Skip to main content

Hundehaare entfernen

Welcher Hundehalter kennt es nicht – das Problem mit den Hundehaaren auf dem Fußboden, auf und an Polstermöbeln oder sogar an der eigenen Kleidung finden sich oft schneller und mehr Hundehaare, als es so manchen Hundefreund lieb ist. Klar haaren manche Hunde mehr und manche weniger, das liegt in der Natur der Dinge – doch irgendwann verliert sicherlich jeder Hund ein paar Haare in der Wohnung die dann natürlich entfernt werden sollten.

American staffordshire terrier dog with little kittenIn der Regel kann man besonders im Frühling oder im Herbst besonders gut beobachten, dass der Hund sein Fell wechselt und dadurch teils unglaubliche Mengen an Haaren freigesetzt werden, die sich teilweise wirklich überall verteilen. Sicherlich kann und will man nicht jedem einzelnen Haar hinterherlaufen und es direkt entfernen – das ist unserer Meinung nach auch nicht nötigt. Aber in gewissen Abständen sollte man schon darauf achten die Hundehaare von Böden, Polstern oder Kleidung zu entfernen.

Im Folgenden möchte wir daher darauf eingehen, wie man Hundehaare entfernen kann und wie man diesem Problem nach Möglichkeit schon etwas früher begegnet, sodass sich der Reinigungsaufwand nicht unnötig in die Läge zieht. Wir finden, das man stattdessen die Zeit auch lieber mit dem geliebten Hund beim Spielen oder Spazierengehen verbringen kann.

Alternativ zu diesem Blog ist vieleicht auch dieser Blog für dich interessant: „Unser Staubsauger Tierhaare Blog – die Lösung der haarigen Probleme!“

Dieser Blog zum Thema Hundehaare entfernen teilt sich im Folgenden so auf:

  1. Kämmen beugt den Haarverlust deutlich vor
  2. Hundehaare entfernen von der Kleidung (Tipps & Tricks)
    1. Der Trick mit dem Wäschetrockner bei der Hundehaar Entfernung
    2. Der Trick mit dem Gummihandschuh bei der Hundehaar Entfernung
    3. Der Trick mit dem Kleberoller bei der Hundehaar Entfernung
  3. Hundehaare entfernen von Teppichen, Polstermöbeln oder aus dem Auto

Kämmen beugt den Haarverlust deutlich vor

Es mag sicher abgedroschen klingen und das ist es vielleicht auch – Vorsorge ist besser als Nachsorge. In diesem Fall bedeutet das, dass man sich vorher um die Haare kümmert, bevor diese vom Hund abfallen. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel die ausgiebige Fellpflege mit einem Hundekamm. Diese Kämme eignen sich sehr gut um bereits lose Haare des Hundes zu lösen und aus dem Fell zu entfernen.

Hundekamm*

Hundekamm*

Da wir selbst einen Hund haben können wir den positiven Effekt bestätigen. Des Weiteren ist uns aufgefallen, das sich durch die intensive Fellpflege das Verhältnis zwischen Hund und Mensch nochmal etwas verbessert hat. Unser Hund liebt die Fellpflege mit der Hundekamm und wirft sich schon direkt auf den Boden oder rollst sich, damit wir auch jede Stelle seines Körpers vorsichtig kämmen können.

Und das ist auch schon das richtige Stichwort. Man muss mit den Hundekämmen sehr vorsichtig umgehen. Unserer Meinung nach erfordert es schon etwas Feingefühl, damit man dem geliebten Hund dabei keine Schmerzen zufügt oder es zwickt und zickt. Ich denke wirklich jeder Mensch kennt das Problem, man kämmt sich die Haare und ein paar Haare sind anderer Meinung als der Kamm und es zwickt. Das möchte man natürlich beim Hund vermeiden – daher sollte man wirklich Vorsichtig und Einfühlsam vorgehen.

Der richtige Hundekamm zur Hundehaar-Entfernung

Man möchte glauben es gibt einen Hundekamm oder einen Fellkamm und dann passt das schon. Leider ist dem nicht so. Man sollte beim Hundekamm oder beim Fellkamm darauf achten, dass dieser auch zum Fell des Hundes passt. In der Regel findet man im Handel Hundekämme für:

  1. Langes Hundefell
  2. Dichtes Fell
  3. Oder Hundehaar welches als Drahthaar oder Kurzhaar bezeichnet wird.

Einige Hundekämme bieten daher für die Hundehaar-Entfernung direkt zwei Seiten an. Eine Seite die etwas gröber ist und eine Seite die etwas feiner ist. Mit solch einem „doppelten“ Hundekamm ist man bei vielen Hunden schon mal auf dem richtigen Weg.

Kerbl 81907 Fellkamm fein/grob, doppelt, 21 cm
  • • hochwertige Pflegeserie mit ergonomisch geformtem Griff und seitlichen Gummilamellen
  • • ermöglicht ein ermüdungsfreies Arbeiten und eine optimale Handhabung
  • • Länge 21 cm 81906, 81907 •
  • • der universell einsetzbare Kamm für jede Fellart und -länge
  • • zum Nacharbeiten nach dem Ausbürsten und/oder Entfilzen

Letzte Aktualisierung am 22.02.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Es gibt aber auch andere Möglichkeiten oder Formen von Hundekämmen. So haben wir bei unserer Recherche sogar einen Striegel für Hunde* gefunden. Diese Striegel sind uns eher aus der Fellpflege bei Pferden kann. Scheinbar lassen sich mit solchen Striegeln für Hunde aber auch Prima die Haar und Schmutz aus dem Fell eines Hundes entfernen.

Hundehaare entfernen von der Kleidung (Tipps & Tricks)

Zum Hundehaare entfernen gibt es einige sehr praktisch Tipps & Tricks, die wir die hier nicht vorenthalten wollen. Bei dem einen oder anderen Trick ist man sicher vielleicht etwas überrascht – im Großen und Ganzen sind diese Tricks jedoch in der Regel sehr plausibel und klar zu verstehen.

Der Trick mit dem Wäschetrockner bei der Hundehaar Entfernung

Ein sehr einfach Trick, der besonders bei Kleidung in der Regel sehr gut funktioniert. Dazu prüft man jedoch vorher ob die Kleidung auch in den Trockner darf. Dann gibt man die Kleidung bei Umluft und ohne Wärme in den Trockner und lässt diese quasi mit Luft welche Raumtemperatur hat etwa 20 Minuten vom Trockner drehen. Nach den 20 Minuten sollte die Kleidung in der Regel frei von Hundehaaren sein. Man muss oder sollte die Kleidung jetzt jedoch in die Wäsche geben und Waschen.

Die Haare finden sich nach diesem Vorrang dann im Fusselsieb des Trockners. Des Weiteren solltest du darauf achten, dass die Kleidung trocken ist. Ansonsten wird dieser Trick leider nicht funktionieren.

Der Trick mit dem Gummihandschuh bei der Hundehaar Entfernung

Man nimmt sich bei diesem Trick einen einfachen Gummihandschuh*, wie man in viele Supermarkten oder Discountern zu kaufen gibt. Oft sind diese Gelb oder Pink und aus sehr dünnen Gummi – der eigentliche Zweck dieser Handschuhe liegt darin, die Haut beim Reinigen zu schützen. In unserem Fall möchten wir jedoch mit dem Gummihandschuh Hundehaare entfernen. Dazu nehmen wir uns einen trockenen und sauberen Handschuh und rubbeln vorsichtig über die entsprechende Stelle an der Kleidung. Die Hundehaare sollten sich nun am Handschuh befinden und von der Kleidung gelöst haben.

Der Trick mit dem Kleberoller bei der Hundehaar Entfernung

Kleberoller*

Kleberoller*

Ein ebenfalls sehr einfacher aber oft wirkungsvoller Trick zur Hundehaar-Entfernung ist der Einsatz von Kleberollern*. Diese Kleberoller sind in der Regel im gut sortierten Supermarkt erhältlich und speziell für die Aufnahme von Haaren auf Kleidung entwickelt worden. Je nach Qualität und Ausführung funktionieren die Kleberoller mal sehr gut und mal weniger gut. Um mal auf die schnelle ein paar Haare von der Kleidung zu entfernen reichen die Kleberoller aber unserer Meinung nach schon. Wir selbst nutzen die Kleberoller zwar eher selten – haben aber durchaus positive Erfahrungen damit machen können.

Hundehaare entfernen von Teppichen, Polstermöbeln oder aus dem Auto

Da man Teppiche, Polstermöbel oder das Auto nicht in den Trockner stecken kann oder sich diese sinnvoll mit dem Kleberoller reinigen lassen, muss man sich bei diesen Dingen etwas einfallen lassen. Die Lösung ist unserer Meinung nach ein einfacher Staubsauger. Sicherlich mit den normalen Düsen ist es meist nicht ganz leicht wirklich alle Hundehaare zu entfernen, was dazu führt das man öfter über die betroffen Stelle mit dem Sauger fahren muss.

Man kann sich das Staubsaugen der Hundehaare aber auch leichter machen und auf spezielle Staubsauger für die Tierhaarentfernung zurückgreifen. Meist sind entsprechende Modelle durch Namenzusätze wie Pet, Dog, Animal oder ähnliches gekennzeichnet. Diese Staubsaugermodelle zeichnen sich meist durch folgende Punkte aus:

  1. Besonders gute und stark Saugleistung
  2. Ein Filter für die Ablauf, damit der Raum nicht mit Feinstaub belastet wird
  3. Turbodüsen und Turbobürsten im Set des Staubsaugers enthalten

Dies sind unserer Meinung nach die 3 deutlichsten Merkmale, die einen normalen Staubsauger von einem Staubsauger für die Hundehaar-Entfernung unterscheiden. Insgesamt betrachtet sind sicherlich alle 3 Punkte sehr wichtig und daher haben diese auch ihre Berechtigung.

Doch besonders für Allergiker sind diese Staubsauger ebenfalls oft sehr Interessant. Dies ist darin begründet, das oft ein sehr guter Filter verbaut wird damit die Raumluft nicht mit Feinstaub oder ähnlichen unerwünschten Stoffen belastet wird. Des Weiteren lassen sich Teppiche und Co mit den Turbobürsten und Turbodüsen besonders gründlich und ordentlich reinigen. Wir selbst haben einen Staubsauger von Dyson mit Turbobürste im Einsatz und besonders zu Anfang waren wir erstaunt, was dieser Sauger auf den Teppichen so alles heraussaugen kann.

Natürlich kann man nicht erwarten, dass man nun das Auto oder die Polstermöbel mit der großen Turbobürste reinigt. Nein – viele Hersteller legen aus diesem Grund diesen Staubsauger Sets zur Tierhaarentfernung noch eine kleine und etwas kompaktere Variante bei, mit der man wunderbar auch Polstermöbel oder das Auto von innen reinigen kann.

Möchte man sich nicht extra einen neuen und passenden Staubsauger kaufen ist dies in einigen Fällen aber auch kein Problem. Einige Modelle erlauben es, das man an ihnen sogenannte Universal Turbodüsen anschließt um eine ähnliche Reinigungsleistung zu erzielen. Wir selbst haben bisher leider keine Erfahrung mit Universaldüsen machen können – daher geben wir an dieser Stelle auch keine Empfehlung dafür oder dagegen ab.

Wir haben auf dieser Website bereits einige Staubsauger Modelle zur Tierhaarentfernung vorgestellt. Wobei Tierhaarentfernung in diesem Fall wirklich sehr grob ist – denn natürlich lassen sich mit solchen Staubsaugern neben Hundehaaren auch andere Tierhaare wie zum Beispiel von Katzen leicht entfernen / saugen.

Folgende Modelle haben wir auf dieser Website zum Thema Hundehaare entfernen / Tierhaarentfernung bereits vorgestellt: