Skip to main content

Fenstersauger

Wer seine Fenster und andere Untergründe wie zum Beispiel Glastische besonders gründlich und einfach reinigen möchte, für den möchten wir im Folgenden näher auf die so genannten Fensterreiniger oder auch Fenstersauger genannt eingehen. Dabei geht es insbesondere um die Fenstersauger (Fensterreiniger) von Kärcher, Leifheit und anderen Firmen.

Diese Fenstersauger unterscheiden sich im Vergleich zu herkömmlichen Nass-/Trockensaugern in dem Punkt, dass diese Geräte speziell für die Reinigung von Glasflächen entwickelt worden sind und die Reinigung so besonders schnell, gründlich und effektiv durchgeführt werden kann. Mit diesem Blog möchten wir dir bei der Information rund um das Thema der Fenster- und Glasreinigung etwas Hilfestellung leisten.




Unsere
Empfehlungen
Leifheit 51147 Fenstersauger

Leifheit 51147 Fenstersauger mit Stiel und Einwascher
Kärcher Fensterreiniger WV 2 Plus
Kärcher 1.633-301.0 Fenstersauger WV2 Plus
Kärcher Fensterreiniger WV 5 Plus

Kärcher 1.633-440.0 Fenstersauger WV5
Reinigungsleistung pro Akkuladung:
keine Angabe
ca. 75m² = 25 Fenster
ca. 105 m² = 35 Fenster
Arbeitsbreite der Absaugdüse:
280mm
280mm
280mm
Akkuladezeit
keine Angabe
140min
210 min
Akkulaufzeit
ca. 30 min
25min
35 min
Behälterinhalt Schmutzwasser:
100 ml
100 ml
100 ml
Entnehmbarer Akku
nein
nein
ja ✔
Direkt zu Amazon*
Direkt zu Amazon*
Direkt zu Amazon*

Wie funktioniert ein Fenstersauger?

Kärcher WV 2 Plus*

Kärcher WV 2 Plus*

Der meisten Fenstersauger für den privaten Gebrauch arbeiten mit einem Akkusystem und sind daher ohne störende Stromkabel bei der Fensterreinigung zu nutzen. Neben Fenstern lassen sich häufig aber auch Fliesen oder Glastische sehr gut mit einem Fenstersauger reinigen.

Hauptvorteil dieser noch recht jungen Geräteklasse ist die versprochene Zeitersparnis beim Reinigen. Ob diese Zeitersparnis immer erreicht wird hängt jedoch von unterschiedlichen Faktoren ab, sodass wir hier eher vorsichtig sind und eher der Meinung sind, das Zeiteinsparungen durchaus möglich sein können.

Der eigentliche Reinigungsvorgang läuft relativ simpel und ähnlich einer manuellen Reinigung per Hand ab. Zunächst beginnt man Beispielsweise ein Fenster mit dem gewünschten Reinigungsmittel zu versehen. Das Auftragen des Reinigungsmittels wird bei einigen Fenstersaugern durch eine kleine Sprühflasche erleichtert, sodass man das gewünschte Reinigungsmittel sehr gleichmäßig auftragen kann und das Fenster anschließend gut eingeseift ist.

Im nächsten Schritt wird das Fenster oft mit einer Art „Schwamm“ oder „feinen Bürste“ gereinigt, sodass sich der Schmutz lösen kann. Nachdem dies nun geschehen ist kommt der Fenstersauger zum Einsatz der ähnlich die eine herkömmliche Abziehlippe funktioniert. Der Unterschied zur Abziehlippe ist jedoch, dass der Fenstersauger das Wasser, den Schaum und die Verschmutzungen durch seine Funktion als Sauger aufsaugt und in dem dafür vorgesehenen Auffangbehälter speichert. Auf diese Weise lässt wie in diesem Beispiel das Fenster sehr leicht, effektiv und schnell reinigen.

Ist der Auffangbehälter voll lässt sich dieser einfach entleeren und schon kann es weitergehen. Das Volumen des Auffangbehälters sollte je nach Wasserauftrag

Video: Kärcher Fenstersauger WV 5 Plus

Quelle des Videos: YouTube – Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH

Die Auswahl des richtigen Fenstersaugers

Kärcher WV 2 Plus*

Kärcher WV 2 Plus*

Bei unserer Recherche zum Waschsauger zeigte sich, das die Auswahl im Bereich der Fenstersauger und Fensterreiniger wirklich sehr groß ist. Dies liegt zum einen daran das einige unterschiedliche Hersteller Geräte aus diesem Bereich anbieten und zum einen daran, dass einige Hersteller sogar mehrere unterschiedliche Modelle im Angebot haben.

Unter den Herstellern finden sich neben vielen unbekannten Firmen aber auch sehr bekannte Hersteller wie Kärcher oder Leifheit. Beim Kauf eines Fenstersaugers gibt es einige sehr wichtige Punkte zu beachten, dies ist zumindest der Eindruck den wir durch den Fenstersauger Blog gewinnen konnten.

Worauf beim Fenstersauger Kauf achten?

Um dir bei der Information zum Thema der Fensterreinigung und dem Kauf eines Fenstersaugers etwas Hilfestellung zu leisten haben wir uns durch den Fenstersauger Blog dazu entschlossen, hier auf (unserer Meinung nach) sehr wichtige Punkte genauer einzugehen und diese zu beschreiben.

Dabei spielen besonders Kundenbewertungen einen sehr große Rolle, da wir der Meinung sind, das man sich anhand von Kundenmeinungen und Bewertungen ein besonders gutes Bild über ein Produkt machen kann. Begründen tun wir diese Annahme dadurch, dass der Kunde schon die Möglichkeit hatte das Produkt (den Waschsauger) ausgiebig zu testen.

Fenstersauger – die Reinigungsleistung pro Akkuladung

Besonders wichtig ist beim Kauf eines Fenstersaugers sicherlich die Reinigungsleistung die mit einer Akkuladung erzielt werden kann. Bei unserer Recherche zum Fenstersauger zeigte sich das es hier je nach Modell und Hersteller zu erheblichen Unterschieden kommen kann. Man sollte diesen Punkt also vor dem Kauf eines Fenstersaugers also unbedingt beachten. Unsere Empfehlung geht bei diesem Punkt auf eine Reinigungsleistung von ca. 75m² pro Akkuladung was in etwa 25 Fenstern entsprechen sollte.

Sollte man mit der Reinigungsleistung pro Akkuladung nicht zufrieden sein gibt es natürlich die Möglichkeit den Akku erneut zu laden und die Reinigung zu einem späteren Zeitpunkt fortzuführen. Das ist so möglich aber doch etwas Umständlich und aus diesem Grund ist es bei einigen Modellen möglich den Akku zu tauschen und so die Reinigung schnell und vor allem einfach fortzusetzen.

Eines der Fenstersauger die diese sehr praktische Möglichkeiten bieten ist zum Beispiel der Kärcher Fensterreiniger WV 5 Plus. Zum Angebot des Kärcher Fensterreiniger WV 5 Plus einfach >hier klicken<

Fenstersauger – die Akkuladezeit

Kärcher WV 2 Plus*

Kärcher WV 2 Plus*

Neben der Reinigungsleistung pro Akkuleistung ist es beim Kauf eines Fenstersaugers auch enorm wichtig zu wissen, wie lange es dauert bis der Akku wieder einsatzbereit ist. Bei unserer Recherche zum Fenstersauger war gut zu erkennen, dass es hier große Unterschiede bei den Modellen gibt.

Oft hängt die Ladungsdauer auch mit der große des Akkus zusammen, sodass große Akkus die Länger halten auch meist etwas länger zum Laden benötigen. Man sollte sich vor dem Kauf also unbedingt über diesen Punkt informieren, den mit etwa 2 bis 4 Stunden kann man bei manchen Fenstersaugern durchaus rechnen.

Das ist auch der Grund warum wir gern den Einsatz von Fenstersaugern empfehlen, deren Akku sich mit wenigen griffen tauschen lässt. Dies bietet den Vorteil, das man nicht erst auf die Ladung des Akkus warten muss. Stattdessen kann man direkt mit einem anderen (geladenen) Akku weiterarbeiten.

Eines der Fenstersauger die diese sehr praktische Möglichkeiten bieten ist zum Beispiel der Kärcher Fensterreiniger WV 5 Plus. Zum Angebot des Kärcher Fensterreiniger WV 5 Plus einfach >hier klicken<

Fenstersauger – eine Verlängerung?

Mag ja auf den ersten Blick komisch klingen aber eine Verlängerung am Fenstersauger kann durchaus praktisch sein. Besonders für kleine Menschen kann diese Verlängerung bei der Fensterreinigung wirklich sehr sinnvoll sein, denn man kann so unter Umständen auch ohne den Einsatz einer Leiter das gesamte Fenster reinigen.

Des Weiteren sind diese Verlängerungen sicherlich auch für Menschen mit Rückenproblem sehr interessant. Man sollte jedoch bedenken, das durch die Hebelwirkung der Fenstersauger durch den verlängerten Drehpunkt schwerer wirkt und nicht mehr so leicht zu handhaben ist wie ohne. Weiß man um diesen Nachteil ist eine Verlängerung durchaus empfehlenswert.

Kärcher Verlaengerungsset fuer Fenstersauger*

Kärcher Verlaengerungsset fuer Fenstersauger*

Fenstersauger – der Schmutzwassertank

Beim Reinigen der Fenster, Glasflächen oder Fliesen wird natürlich durch den Fenstersauger etwas Wasser, Feuchtigkeit und Schmutz aufgenommen. Die Fenstersauger haben zur Aufnahme von diesem einen Behälter für Schmutzwasser. Je nach Modell und Hersteller kann die Größe etwas Variieren.

Oft sind diese Schmutzwasser Behälter beim Fenstersauger jedoch relativ klein und fassen etwa 100 ml. Da es sich bei dieser Angabe um keinen allgemeingültigen Wert handelt sollte man vor dem Kauf darauf achten. Aufgrund der meist sehr kompakten Bauart sind diese Schmutzwasserbehälter meist kaum größer – was auch beim Einsatz der Fenstersauger kein Problem darstellt.

Die Entleerung der Schmutzwasserbehälter ist oft eigentlich kein Problem und geht zügig und bequem von der Hand. Ein etwas geübter Mensch in der Fensterreinigung kann mit einem Fenstersauger erstaunlich schnell und effektiv arbeiten.

Fenstersauger – das Reinigungsmittel

Kärcher Glasreiniger*

Kärcher Glasreiniger*

Das Reinigungsmittel muss wohl bei den meisten Fenstersaugern momentan noch per Hand aufgetragen werden. Bei einigen Modellen unterschiedlicher Hersteller wird zum Auftragen der Reinigungsmittel eine Sprühflasche beigelegt. Man sollte hierbei beachten, das sich diese Sprühflasche definitiv nicht bei allen Fenstersaugern im Lieferumfang befindet. Mit solchen Sprühflaschen lassen sich die zu reinigen Flächen sehr leicht mit Reinigungsflüssigkeit benetzen und anschließend mit einem Schwamm reinigen.

Sollte sich keine solche Sprühflasche im Lieferumfang des Fenstersaugers befinden ist das aber auch kein Problem und sollte eine Kaufentscheidung nur in seltenen Fällen wirklich stark beeinflussen. Bei unserer Recherche zum Fenstersauger zeigte sich, das solche Sprühflaschen bereits für relativ wenig Geld erhältlich sind. Neben der Bezeichnung Sprühflasche findet sich im Handel aber auch die Bezeichnung „Zerstäuber“ für diese Art von Produkt.

Fenstersauger – das Zubehör

Durch unsere Recherche zum Fenstersauger waren wir sehr überrascht zu sehen, wieviel Zubehör im Bereich der Fenstersauger angeboten wird. Neben einigen klassischen Zubehörteilen wie Sprühflaschen und Mikrofaser Wischbezügen findet sich hierbei wirklich noch das eine oder andere sehr interessante Produkt. So gibt es bei einigen Herstellern zum Beispiel:

  1. Verlängerungssets
  2. Hüfttaschen
  3. unterschiedliche Saugdüsen für Fenstersauger
  4. unterschiedliche Abziehlippen für Fenstersauger
  5. Ladestationen, Netzteile oder auch Wechsel-Akkus
  6. Reinigungsmittel für unterschiedliche Untergründe

Ob man für den privaten Hausgebrauch eines Fenstereinigers wirklich die gesamte Palette an Zubehör benötigt ist sicherlich fraglich. Das eine oder andere Produkt ist aber sicherlich sehr praktisch und nützlich um den Fenstersauger noch effektiver und bequemer einsetzen zu können. Dies betrifft unsere Meinung nach besonders Verlängerungssets, Hüftaschen und für Fenstersauger die sich dafür eignen auch Zusatz-Akkus und Ladestationen.

Die Vorteile eines Fenstersaugers

Kärcher WV 5 Plus*

Kärcher WV 5 Plus*

Bei unserer Recherche zum Fenstersauger war gut zu erkennen das eines der größten Vorteile darin liegt, dass das Arbeiten mit einem Fensterreiniger wirklich sehr einfach ist und sich das Funktionsprinzip sicherlich mit der normalen Fensterreinigung vergleich ist, jedoch das Prinzip des Absaugens hierbei dem herkömmlichen abziehen doch überlegen sein kann.

Den beim normalen Fenstereinigen wird in der Regel das Wasser und der Schmutz über eine so genannte Abziehlippe vom Fenster entnommen / abgezogen. Dadurch kann es durchaus passieren das Schmutz zurückbleibt oder neben der Abziehlippe liegen bleibt und den Fensterahmen verschmutzt.

Beim Fenstersauger kann dies in der Regel nicht so leicht passieren, da Wasser und Schmutz durch die Saugleistung vom Fenster gesaugt werden. Damit ist das Arbeiten in der Regel wesentlich sauberer und einfacher. Des Weiteren ist unser persönlicher Eindruck, dass die nötigen Nacharbeiten beim Einsatz eines Fenstersaugers deutlich geringer ausfallen.

Daraus ergeben sich unsere Meinung dann folgende Vorteile eines Fenstersaugers in Kurzform:

  1. Langes polieren fällt meist weg, da der Fenstersauger das Wasser, den Schmutz und den Reiniger durch seine Saugfunktion streifenfrei entnehmen können sollte
  2. Der Einsatz eines Fenstersaugers kann unter den richtigen Bedingungen zu deutlichen Zeiteinsparungen führen.
  3. Es ist sehr einfach und schnell möglich auch nur 1 Fenster zu reinigen
  4. Die Nacharbeit ist beim Einsatz eines Fenstersaugers geringer und schneller zu erledigen
  5. Moderne Fenstersauger sind sehr ergonomisch und handlich, sodass bequemes und zügiges reinigen / arbeiten möglich ist
  6. Neben Fenstern beziehungsweise Glasscheiben kann man mit einem Fenstersauger in der Regel auch andere harte Untergründe wie zum Beispiel Fliesen reinigen.
  7. Durch den Einsatz moderner Akkus kann man bei vielen Geräten erstaunlich große Flächen mit einer Akkuladung reinigen.
  8. Einige Hersteller bieten bei hochwertigeren Produkten sogar die Möglichkeit den Akku zu tauschen, sodass die Einsatzzeit deutlich gesteigert werden kann.

Wie man recht schnell sieht sind die Vorteile eines Fenstersaugers wirklich sehr stark. Wir selbst sind von diesem sehr klaren Ergebnis mehr als positiv überrascht. Sicherlich muss man sich an den Gedanken und den Ablauf bei der Reinigung mit einem Fenstersauger erst gewöhnen und einige Fenster zur Eingewöhnung reinigen. Doch wir sind uns sicher, das viele den Fenstersauger nach einer kurzen Eingewöhnungsphase nicht mehr missen werden wollen.

Die Nachteile eines Fenstersaugers

Ein Produkt ohne Nachteile? Das muss wohl erst noch erfunden werden. Bei unserer Recherche zum Fenstersauger zeigte sich eindrucksvoll, dass es auch einige erwähnenswerte Nachteile gibt. Diese Nachteile möchten wir dir an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten. Als Nachteilig sehen wir beim Fenstersauger die folgenden Punkte an:

  1. Der Akku eines Fenstersaugers ist begrenzt und benötigt in der Regel einige Zeit bis dieser wieder geladen ist. Bei sehr vielen und großen Fensterflächen kann es daher nötig sein, auf ein Gerät mit wechselbaren Akku zu setzen. Reinigt man immer nur einige wenige Fenster sollte es jedoch zu keinem Problem kommen.
  2. Ein Sauger verursacht Geräusche – da ist ein Punkt der sich auch nicht wirklich ganz vermeiden lässt. Wer das Fensterputzen bisher zu Entspannung genutzt hat, könnte durch das Saug-Geräusch unter Umständen genervt werden. Wir sind jedoch durch den Fenstersauger Blog der Meinung, das sich das durchaus verschmerzen lässt und haben auch den Eindruck, das Fenstersauger oft doch deutlich leiser sind als herkömmliche Staubsauger.
  3. Verglichen mit ein paar Lappen, einem Eimer und einer Abziehlippe sind Fenstersauger natürlich etwas teurer. So ab 50 € sollte man schon mindestens für einen guten Fenstersauger einrechnen – vielleicht hat man Glück und kann ein Schnäppchen machen. Doch im Allgemeinen sollte man schon ein gewisses Budget für den Kauf eines Fenstersaugers einplanen.

Anwendungsbereiche von Fenstersaugern

Kärcher WV 5 Plus*

Kärcher WV 5 Plus*

Aufgrund der sehr genauen Namensgebung haben wir vor der Recherche wirklich nicht damit gerechnet, das ein Fenstersauger wirklich so viele Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten bietet.

Den eigentlich handelt es sich zwar um einen Fenstersauger, doch neben Fenster lassen sich auch folgende Untergründe mit einem Fenstersauger sehr leicht und bequem reinigen:

  1. Fenster und auch Dachfenster
  2. Fliesen
  3. Glätte und harte Oberflächen
  4. Glastische
  5. Wintergärten
  6. Spiegel (das ist unser persönlicher Geheimtipp)
  7. Aber auch Autofenster oder großzügige Vitrinen sollten kein Problem sein

Anhand dieser Punkte lässt sich schnell und gut erkennen, dass es ich beim Fenstersauger um einen echten Allrounder für den privaten Einsatz handelt. Sicherlich gibt es auch Fenstersauger für den professionellen beziehungsweise industriellen Einsatz, doch darum geht es in diesem Blog heute nicht. Wir sehen dieses Gerät wirklich in vielen Haushalten und sind darüber verwundert, dass diese Geräte bisher eher unbekannt sind. Insbesondere für die Reinigung von Spiegeln oder Wintergärten halten wir Fenstersauger für äußerst ideal.

Durch im Handel erhältliches Zubehör lassen sich die unterschiedlichen Anwendungsbereiche oder Einsatzbereiche sogar erweitern beziehungsweise noch besser bearbeiten. Darüber haben wir bereits im unter der Überschrift „Fenstersauger – das Zubehör“ innerhalb von diesem Blog berichtet. Je nach Modell und Hersteller kann die Zubehörauswahl sehr unterschiedlich sein. Es gibt zum Beispiel:

  1. Verlängerungssets
  2. Hüfttaschen
  3. unterschiedliche Saugdüsen
  4. unterschiedliche Abziehlippen
  5. Ladestationen, Netzteile oder auch Wechsel-Akkus
  6. Reinigungsmittel für unterschiedliche Untergründe

So lassen sich zum Beispiel durch den Einsatz von Verlängerungssets (Teleskopstangen oder ähnlich) auch eher schwer erreichbare Stellen mit einem Fenstersauger reinigen. Des Weiteren finden wir auch die Hüftaschen besonders praktisch, da man so zum Beispiel die Sprühflasche sicher verstauen kann und nicht extra nach einer Ablage schauen muss. Das Arbeiten mit einer Hüftasche empfinden wir selbst als sehr angenehmen, sodass wir den Eindruck hatten hierdurch wirklich schneller und effektiver arbeiten zu können.

Unser Fazit zum Fenstersauger

Kärcher WV 50 plus*

Kärcher WV 50 plus*

Fenstersauger sind wirklich sehr vielseitig einsetzbare Allrounder die eine sehr gute Hilfe im Haushalt darstellen können. Bei unserer Recherche zum Fenstersauger zeigte sich, das neben Fenstern oder Glasscheiben auch andere Gegenstände beziehungsweise Flächen gereinigt werden können. Für den Kauf eines Fenstersaugers sollte man mindestens ein Budget von etwa 50 € einplanen da man je nach Gerät unter Umständen auch noch praktisches Zubehör kaufen kann, vielleicht sogar etwas mehr. Die Vorteile eines Fenstersaugers liegen für uns wirklich klar auf der Hand – dabei handelt es sich zum einen um das gute Reinigungsergebnis, die Zeitersparnis und die wirklich bequeme Handhabung.

Selbstverständlich sollte man nicht vergessen das es auch einigen Nachteile gibt den so ein Fenstersauger kostet Geld, macht beim Saugen Geräusche und die Einsatzzeit wird durch die Akkuleistung begrenzt. Um die Einsatzzeit zu erhöhen bieten einige Hersteller wie zum Beispiel Kärcher bei einigen Modellen die Möglichkeit den Akku zu tauschen. Durch diese Zusätzliche Akkuleistung kann die Einsatzzeit dann nochmal deutlich gesteigert werden.

Wir sind der Meinung das diese Geräte momentan noch viel zu selten in den privaten Haushalten zu finden sind und sind uns sicher das die Vorteile der Fenstersauger zu einer weiteren Verbreitung führen werden. Den mit einem guten Fenstersauger kann nicht nur Zeit gespart werden, auch das Ergebnis ist teils wirklich beeindruckend und vor allem streifenfrei.