Skip to main content

Brille?

Bei der Reinigung von Brillen mit einem Ultraschallreiniger gibt es einiges zu beachten. So sollte man stets vor der Reinigung prüfen, ob alle Materialien für die Reinigung im Ultraschallbad geeignet sind. Dies ist z.B. bei bestimmten porösen oder offenporigen Materialen nicht der Fall – oft betrifft dies z.B. die Ohrbügel oder seitliche Verzierungen.

Brille eignet sich komplett zur Ultraschallreinigung

Sollte die gesamte Brille für die Reinigung im Ultraschallreiniger geeignet sein, so legt man diese am besten zusammengeklappt mit den Gläsern nach Oben in das Ultraschallgerät und startet den Vorgang. Je nach Verschmutzung bietet es sich unter Umständen an eine Reinigungsflüssigkeit oder ein Konzentrat zu nutzen.

Brille eignet sich nur in Teilen zur Ultraschallreinigung

Wenn Teile der Brille nicht für die Ultraschallreinigung geeignet sind, sollte man diese Teile nicht in das Ultraschallbad eintauchen. Bei der Reinigung sollte man in diesem Fall nur die Teile der Brille in das Reinigungsbad halten, welche dafür auch geeignet sind. Wenn du schon mal Optiker oder Brillenfachverkäufer bei der Reinigung von Brillen mit Ultraschallreinigern beobachtest hast, wirst du feststellen, dass diese die Brillen meist nur mit den Gläsern in das Ultraschallbad eintauchen lassen. Da der Reinigungsvorgang in der Regel nur sehr kurze Zeit oder einige Minuten dauert, sollte es in der Regel kein Problem sein die Brille kurz zu halten.

Nach dem Reinigungsvorgang empfiehlt es sich die Brille vorsichtig mit einem speziellen Brillentuch oder auch Mikrofasertuch zu trocknen. Man sollte jedoch unbedingt darauf achten, das dieses Tuch sauber und frei von Fetten ist.

Wichtiger Hinweis:

Oberflächen, welche Kratzer oder andere Beschädigungen aufweisen, können durch die Reinigung im Ultraschallbad noch stärker beschädigt werden.